Regensburg: Fortschreibung des Generalentwässerungsplans (GEP) der Stadt Regensburg

Der bestehende GEP wird fortgeschrieben, da sich das Entwässerungsnetz der Stadt Regensburg in den vergangenen 10 Jahren stark verändert hat und die weitere Entwicklung des Kanalnetzes für die nächsten 10 – 15 Jahre gewährleistet werden soll. Der GEP liefert die wichtigsten Grundlagen und Vorgaben für eine wirtschaftliche Entwicklung des Kanalnetzes unter Berücksichtigung der wasserrechtlichen Anforderungen.

Ein wesentlicher Punkt eines Generalentwässerungsplanes ist die hydrodynamische Berechnung für das gesamte Kanalnetz. Dorsch International Consultants (DI) wurde im Dezember 2013 mit den Leistungen beauftragt. Der GEP der Stadt Regensburg wird seit 1994 von DI bearbeitet und sukzessive fortgeführt.

Project Activities

  • Übernahme und Prüfung der Berechnungsgrundlagen
  • Hydraulische Berechnungen IST-Zustand
  • Schmutzfrachtberechnungen (hydrodynamisch) und statistische Auswertung der Entlastungskonzentration
  • Sanierungskonzeption mit hydraulischen Berechnungen Prognose-Zustand
  • Stufen- und Finanzierungsplan
  • Dokumentation und Übergabe der Unterlagen
  • Präsentation der Fortschreibung des GEP vor dem städtischen Gremium

Disciplines

Companies

Dorsch International Consultants

Client

Stadt Regensburg, Tiefbauamt

Duration

From 2014 to 2018

Contact