Berlin: Sicherung Uferwand

Spree-Oder-Wasserstraße
Spree-Oder-Wasserstraße

Um Bodensanierungsmaßnahmen mit schwerem Gerät durchzuführen, war an diesem Grundstück eine Sicherung der Uferwand zwingend erforderlich. Dazu führte die nicht vorhandene Standsicherheit der vorhandenen Uferwand und die zu erwartende statischen und dynamischen Belastung.

Die Sicherung der Uferwand erfolgt mit einer wasserseitig davorgesetzten Arbeitsspundwand. Der Zwischenraum zwischen Arbeitsspundwand und Uferwand wird mit Bodenmaterial verfüllt.

Leistungen

Wasser und Umwelt

Gesellschaften

Dorsch Gruppe BDC

Auftraggeber

SpreeUrban – Entwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG c/o BSR Berliner Stadtreinigung

Projektleistungen

  • Sanierungskonzept/Sanierungsplan
  • Objektplanung Ingenieurbauwerk Arbeitsspundwand gemäß § 55 HOAI, Lph 3 – 6
  • Besondere Leistungen
  • Örtliche Bauüberwachung Arbeitsspundwand

Dauer

Von 2010 bis 2011

Kontakt

Rolf Schmidt