Hamburg - Berlin: Ausbaustrecke Hamburg - Berlin, 2. Ausbaustufe, Los 2

Ausbaustrecke Hamburg - Berlin
Ausbaustrecke Hamburg - Berlin

Die 2. Ausbaustufe der Bahnstrecke zwischen Hamburg und Berlin beinhaltet den Ausbau der Strecke von zugelassenen V = 160 km/h auf eine neue zulässige Streckengeschwindigkeit von V = 230 km/h.

Durch diesen Ausbau verkürzt sich die Fahrzeit nach Hamburg mit dem ICE um ca. 1 Stunde auf 1,5 h.

Dorsch Consult Berlin bekam den Zuschlag für die Bauüberwachungszentrale (BÜZ) im Los 2 zwischen Neustadt/Dosse und Klein Warnow auf einer Strecke von ca. 76 Kilometern. Die Bauzeit ist auf insgesamt 4 Jahre festgelegt. Während dieser Zeit wird der Betrieb auf der Strecke weitergeführt. 

Die Arbeiten werden zum Teil auch nachts und an Wochenenden in Sperrpausen durchgeführt. Die BÜZ ist deshalb mit einer Personalstärke von bis zu 16 Personen besetzt. 

Baubeginn auf der Gesamtstrecke war der 03. März 2002. An diesem Tag ist der erste Spatenstich durch den Vorsitzenden der DB AG, Herrn Hartmut Mehdorn, im Los 2 erfolgt.

Leistungen

Verkehr und Infrastruktur

Gesellschaften

Dorsch International Consultants

Auftraggeber

DB Projekt Verkehrsbau GmbH

Projektleistungen

Der Ausbau umfasst die Leistungen: Erdbau:

  • Untergrundverbesserung
  • Dammverbreiterung Oberbau:
  • Schwellen- und Schotteraustausch
  • Sanierung der festen Fahrbahn

Ingenieurbau:

  • Rückbau sämtlicher Bahnübergänge
  • Neubau von Straßenanbindungen, Brücken und Straßen- und Fußgängerunterführungen
  • Bahnsteig Neu- und Umbau

Oberleitungsbau:

  • Anpassen der Oberleitung an die neue Streckengeschwindigkeit
  • Umbau des Bahnhofs Wittenberge Leit- und Sicherungstechnik:
  • Anpassen der Leit- und Sicherungstechnik an die höhere Streckengeschwindigkeit
  • Einrichten von Bauzuständen.

Dauer

Von 2002 bis 2008

Kontakt