Hahn: Flughafen Frankfurt-Hahn (HHN) - Neubau Vorfeld Ramp 4 (Fracht) Pos. G1 bis G4 und TWY A

Am Flughafen Frankfurt-Hahn wurde im Bereich der Ramp 4 ein Vorfeld mit 4 Abstellpositionen (G1 bis G4) für Großraumflugzeuge zur Frachtabfertigung erstellt. Das Vorfeld (in Beton) hat eine Größe von über 50.000 m², die Rollbahn A wurde zur Optimierung des Rollverkehrs sowie für die weitere Anbindung von Abfertigungsflächen auf einer Strecke von 475 m verlegt. Der Anschlussbereich von TWY A an TWY F wurde in Asphaltbetonbauweise (9.030m²) hergestellt.

Die Herstellung der Flugbetriebsflächen wurde für alle notwendigen Gewerke (Erdarbeiten, Abbrucharbeiten, Deckenbau (weiß und schwarz), Gefälle, Entwässerung, Drainage, Markierungen, Befeuerungen (Mittel- und Rand-), Leerrohrsysteme, Vorfeldbeleuchtung, Toranlage, Umsetzen einer vorhandenen Leichtbauhalle sowie einer Anlage zur Zwischenspeicherung von Enteisungswasser) geplant.

Dabei war zu berücksichtigen, dass alle Bauleistungen bei vollem Betrieb des damals noch bestehenden Taxiweges erfolgen mussten.

Alle Bauleistungen erfolgten unter Aufrechterhaltung des Rollbetireibes von TWY ABest zur Schwelle 21.

Leistungen

Flughäfen

Gesellschaften

Dorsch International Consultants

Bausumme

ca. 9 Mio. €

Auftraggeber

Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH

Projektleistungen

Ingenieurleistungen für die Objektplanungen Verkehrsanlagen und Ingenieurbauwerke sowie der Fachplanung Technische Ausrüstung der Leistungsphasen:

  • Vorplanung
  • Entwurfsplanung
  • Genehmigungsplanung
  • Ausführungsplanung
  • Vorbereitung der Vergabe
  • Mitwirken bei der Vergabe
  • Objektbetreuung und Dokumentation

sowie

  • Örtliche Bauüberwachung gem. §57 HOAI
  • SiGeKo


Fachgebiete

  • Flugbetriebsflächen (Vorfeld, TWY)
  • Befeuerung
  • Entwässerung

Dauer

Von 2004 bis 2011

Kontakt