Benin (Landesweit): Beratung SONEB – Städtische Wasserversorgung

Der derzeitige Mangel an hygienisch sauberem Trinkwasser und das weitläufige Fehlen von sanitären Einrichtungen im Land stellen ein großes Hindernis in der sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung, besonders im Hinblick auf den Kampf gegen Armut, dar.

Die Bereitstellung von Einrichtungen um diese Defizite im städtischen Umfeld aufzuheben, sind das Hauptziel des Programms der deutschen Regierung zur Entwicklung der städtischen und ländlichen Wasserversorgung bei der landesweiten Entwicklung.

Dies soll besonders durch die praktische Unterstützung der neu gegründeten SONEB bei der Bereitstellung von Trinkwasser für die Bevölkerung erreicht werden.

Das Projekt wird hauptsächlich durch ein nicht einheimisches Team (bestehend aus Deutschen, Franzosen und Algeriern mit insgesamt 54 Mann-Monate) ausgeführt und durch Kurzzeit-Mitarbeiter vom Joint Venture Partner (5 MM) im Benin unterstützt.

Leistungen

Wasser und Umwelt

Gesellschaften

Dorsch International Consultants

Auftraggeber

Société National des Eaux du Bénin (SONEB)

Projektleistungen

  • Unterstützung der SONEB

    • Organisationsentwicklung
    • Personalentwicklung
    • Finanzierung und Buchführung
    • Datenverarbeitung
    • Projektmanagement und Berichtswesen

  • Verbesserung des Betriebs und der Wartung des Wasserver- und Abwassersystems in drei bis fünf Pilotstädten
  • Aktualisierung des nationalen Trinkwassermasterplans einschließlich der Erstellung eines jährlichen Investmentplans
  • Vorschläge hinsichtlich Kompetenzen und Aufgaben der SONEB und Stadtverwaltungen sowie für die Beratung der „Direction Générale de l’Hydraulique (DGH), die für das landesweite Management der Wasserressourcen verantwortlich ist

Dauer

Von 2005 bis 2008

Kontakt