Dresden: Umgestaltung der Verkehrsanlage Löbtauer Straße

Eine Komplexe Umgestaltung der Verkehrsanlage sowie der Eisenbahnüberführungen DFA und DFN der DB Netz AG einschl. Ausbau der Straße sowie Anlage eines besonderen Gleiskörpers der Straßenbahn und behinderten- gerechter Haltestellen.
Die Eisenbahnüberführungen DFA und DFN wurden von der DB-ProjektBau realisiert. Unter den neuen Brücken wurde die Durchfahrtshöhe für den MIV auf 4,50 m erhöht. Die angrenzenden Seitenstraßen wurden ebenfalls auf das Niveau der tieferliegenden Hauptfahrbahn Löbtauer Str. abgesenkt. 550 m Doppelgleis Straßenbahn einsch. Fahrleitung und Bahnstrom 2 behindertengerechte Haltestellen Straßenbahn 4 Lichtsignalanlagen 600 m Straßenneubau Löbtauer Str. je Fahrtrichtung 2 Fahrspuren mit Spurerweiterung an den Knotenpunkten ca. 1 km Straßenanpassung der einmündenden Anliegerstraßen wegen Gradientenabsenkung der neuen Löbtauer Straße 1 MW-Pumpwerk 300 m Neubau GHK im unterirdischen Rohrvortrieb DN 2000.

Leistungen

Verkehr und Infrastruktur

Auftraggeber

Landeshauptstadt Dresden / Straßen- und Tiefbauamt

Projektleistungen

§ 55, Lph 8, § 57, SIGE-Koordination

Dauer

Von 2003 bis 2006

Kontakt

Gerd Töpfer
Dresden