Mogi Mirim, São Paulo: Ressourceneffiziente Abfallwirtschaft für die Region Mogi Mirim / Brasilien

Projektziel:
Vermittlung des notwendigen Know-hows zur Anbahnung und Etablierung einer nachhaltigen Abfallwirtschaft zur Nutzung der vorhandenen Ressourcen im Abfall und zum Schutz der Umwelt.

Das Projekt entstand im Nachgang der Teilnahme an einer Unternehmerreise der IHK Mecklenburg-Vorpommern und der Außenhandelskammer São Paulo.

Projektpartner von Dorsch war der Lehrstuhl für Abfall- und Stoffstromwirtschaft der Universität Rostock.

Lokaler Partner war die Stadtverwaltung einer mit ca. 95.000 Einwohnern mittelgroßen Stadt im Bundesstaat São Paulo sowie zeitweise sechs weitere Kleinstädte eines Umwelt-Zweckverbandes der Region.

Leistungen

Wasser und Umwelt

Gesellschaften

Dorsch Gruppe BDC

Auftraggeber

Finanzierung: Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit BMZ - Durchführung: sequa gGmbH

Projektleistungen

  • Erfassung und Auswertung des Ist-Zustandes der Abfallwirtschaft in Mogi Mirim, den benachbarten Regionen und der angesiedelten Industrie.
  • Know-how-Transfer an zentrale Akteure der Entsorgungs- und Abfallwirtschaft in Form von theoretischen und praktischen Qualifizierungs-maßnahmen in Brasilien und in Deutschland.
  • Erarbeitung eines Konzeptes für die stoffliche und thermische Behandlung des Hausmülls, hausmüll-ähnlicher Gewerbeabfälle und Industrieabfälle.
  • Multiplikation des Know-how-Transfers und Unterstützung der abfallwirtschaftlichen Öffentlichkeits- und Aufklärungsarbeit sowie Sensibilisierung der Entscheidungsträger und der relevanten Gesellschaftsstrukturen.

Dauer

Von 2011 bis 2013