Ahmedabad: Projektmanagement-Leistungen für den Bau des Gujarat Gas-Netzwerkes

Gujarat Gas-Netzwerk
Gujarat Gas-Netzwerk

Der stetig steigende Energiebedarf des indischen Bundesstaates Gujarat soll vermehrt durch jüngst vor dessen Westküste erschlossene Erdgasvorkommnisse gedeckt werden. Anfang 2000 begann die staatliche Gesellschaft Gujarat State Petronet Ltd. mit dem Bau eines flächendeckenden Erdgasnetzes zur Versorgung von Industrie und Kommunen in Gujarat. Das Netz wird nach der geplanten Fertigstellung in 2004 ca. 1.500 km Gashochdruckfernleitungen umfassen. 

Im Rahmen dieses Projekts erhielt Dorsch Consult den Auftrag, die Firmenorganisation des jungen Unternehmens zu untersuchen, Schwachstellen aufzuzeigen und ein umfassendes Konzept zur Verbesserung der Arbeitsabläufe und zur Qualitätssicherung zu entwickeln. Die Arbeiten umfassten sowohl die interne Firmenorganisation als auch sämtliche Belange zur Abwicklung von Pipelineprojekten.

Leistungen

Industrie- und Anlagenbau

Gesellschaften

DC India

Auftraggeber

Gujarat State Petronet Ltd., Gandhinagar, Indien

Projektleistungen

Zur Beurteilung von Organisation und Kapazitäten des Auftraggebers wurde vor Ort eine umfassende Bestandsaufnahme des Personals sowie der Einrichtungen vorgenommen. In stetigem Dialog erstellte Dorsch Consult ein maßgeschneidertes Qualitätshandbuch gem. der internationalen Richtlinie ISO 9000, in welchem Organisation, Kompetenzen und Arbeitsabläufe für alle Bereiche des Kunden detailliert beschrieben wurden. 

Für das Hauptbetätigungsfeld des Kunden, den Pipelinebau, entwickelte Dorsch Consult ein grundlegendes Projekthandbuch, in dem organisatorische Strukturen sowie sämtliche Projektabläufe detailliert ausgearbeitet wurden. 

Personal und Führung des Auftraggebers wurden in Einzelgesprächen und Gruppenpräsentationen in der Anwendung des Qualitätshandbuches und des Projekthandbuches intensiv geschult. Weiterhin stand Dorsch Consult dem Personal in der laufenden Projektabwicklung jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

Dauer

Von 2000 bis 2001

Kontakt

Nirmal G. Humbad