Kaiserslautern, Ramstein Airbase: Neubau Unterkunftsgebäude PN 120 mit Tiefgarage

Neubau Unterkunftsgebäude
Neubau Unterkunftsgebäude

Das Projekt besteht aus einem Unterkunftsgebäude (Grundfläche ca. 4.200 m²), und einer Tiefgarage mit 122 Stellplätzen (Grundfläche ca. 4.500 m²), sowie Gestaltung der Außenanlagen ca. 10.500 m². Das Unterkunftsgebäude ist für 120 Soldaten/-innen konzipiert. Der Neubau PN 120 schließt Wohneinheiten, bestehend aus zwei Wohn-/Schlafräumen, zwei Duschbädern, sowie einer gemeinsamen Kleinküche, und gemeinschaftliche Aufenthaltsräume ein. Das Gebäude ist ein langgestreckter rechteckiger Baukörper, der in der Längsrichtung in einen östlichen und westlichen Gebäudeflügel unterteilt ist.

Der Westflügel ist 4-geschossig und der Ostflügel 3-geschossig. Die Verbindung beider Flügel erfolgt über einen verglasten überdachten Mittelflur, in dem sich auch die Laubengänge in den einzelnen Geschossen für die Erschließung der Wohneinheiten befinden.

Durch das bewußte Auseinanderrücken der Gebäudeflügel entsteht ein halböffentlicher Innenbereich, der nicht nur als Erschließungsweg, sondern auch als vorübergehende Aufenthalts- und Treffmöglichkeit zu nutzen ist.

Leistungen

Architektur und Städteplanung

Konstruktiver Ingenieurbau

Gesellschaften

Dorsch International Consultants

Bausumme

11,0 Mio. €

Auftraggeber

Staatsbauamt Kaiserslautern

Projektleistungen

  • Grundlagenermittlung
  • Vorplanung
  • Design, Entwicklung
  • Detail Design
  • Erstellung von Spezifikationen und Kostenschätzungen
  • Unterstützung bei der Vergabe
  • Bauleitung

Disziplinen:

  • Zivil- und Bautechnik
  • Hochbau
  • Technische Gebäudeausrüstung
  • Tragwerksplanung
  • Elektrotechnik
  • Projektmanagement

Dauer

Von 2001 bis 2004