Baumholder: Um- und Neubau einer Sporthalle

Modell der Sporthalle
Modell der Sporthalle

Zentrales Gestaltungselement der neuen Sporthalle ist der runde Haupteingangsbereich, der seinen planerischen Ursprung dem Grundgedanken an den "Ball" als maßgebenden Bestandteil sportlicher Aktivitäten verdankt.

Über die Lobby mit Rezeption und „Back Office“ werden im Erdgeschoss die Sporthalle selbst, die neu zusammengefassten Krafträume sowie die direkt an den Haupteingangsbereich angegliederten Nebenräume für Umkleiden, WC‘s, Duschen und Waschmaschinen erschlossen.

Das Obergeschoss wird über zwei Treppenläufe, die dem Außenradius der Lobby folgen und einer behindertengerechten Aufzugsanlage erschlossen.

Der Regieraum mit Blick über die Halle sowie die separierten Saunabereiche für Damen und Herren sind weiterer Bestandteil des Obergeschosses.

Um dem Anspruch einer modernen Sporthalle gerecht zu werden ist eine neue Lüftungsanlage geplant. Diese wird mit einer Wärmerückgewinnung ausgestattet, um wirtschaftlich vertretbar der EnEV gerecht zu werden.

Leistungen

Architektur und Städteplanung

Konstruktiver Ingenieurbau

Gesellschaften

Dorsch International Consultants

Bausumme

5,6 Mio. €

Auftraggeber

Staatsbauamt Idar-Oberstein

Projektleistungen

  • Entwurfsplanung
  • Genehmigungsplanung
  • Ausführungsplanung
  • Vorbereitung der Vergabe
  • Mitwirkung bei der Vergabe 
  • Objektüberwachung
  • Objektbetreuung und Dokumentation

Fachgebiete: 

  • Hochbau
  • Tief- und Ingenieurbau

Dauer

Von 2008 bis 2010