Ramstein: Neubau eines Parkdecks für die Einsatzzentrale des Fernmeldegeschwaders

Das Parkdeck ist ein zweigeschossiger Baukörper mit halbgeschossig versetzten Parkebenen. Die zwei Zufahrten sind ebenerdig. Die einzelnen Parkebenen werden über zwei gegenläufige Rampen erschlossen. Für den Personenverkehr sind  drei überdachte Treppenanlagen geplant. Im Kern des Parkdeckes befinden sich die notwendigen Technikräume.

Die Deckenfläche wird durch Bewegungsfugen in drei Teilbereiche aufgeteilt. Diese Teilbereiche sind jeweils durch einen Stahlbetonkern (Treppenhaus und Auffahrtstrennschotten) ausgesteift. Die Bodenplatte ist schwimmend durch Fugen von der aufgehenden Tragkonstruktion getrennt.

Die verminderte Tragfähigkeit der anzutreffenden Bodenverhältnisse (ehemaliges Sumpfgebiet) machen einen erhöhten Aufwand zur Gebäudegründung mit einer starken Plattengründung aus Stahlbeton notwendig.

Die Gründung des Parkdecks erfolgt über Einzel- und Streifenfundamente.
Die Planung der Gebäudetechnik ist in Übereinstimmung mit dem Planungskonzept des Flugplatzes Ramstein zu projektieren.

Leistungen

Architektur und Städteplanung

Gesellschaften

Dorsch International Consultants

Bausumme

3,0 Mio

Projektleistungen

  • Entwurfsplanung
  • Genehmigungsplanung
  • Ausführungsplanung
  • Vorbereitung der Vergabe
  • Mitwirkung bei der Vergabe
  • Objektüberwachung
  • Objektbetreuung und Dokumentation

Dauer

Von 2003 bis 2004