Irak (landesweit): Irak-Jordan Railway Link - Geotechnik

Der 420 km lange Iraq-Jordan Railway Link soll die Bahnnetze der Iraqi Republic Railways und Jordaniens im West verbinden. Der geplante Trassenkorridor verläuft parallel und eng neben dem bestehenden Iraq Highway No. 1. Dieser wurde in den 1970er Jahren von Dorsch Consult geplant und der Bau überwacht.

Die neue Bahnstrecke wird die Orte Mafraq Al-Rutbah (Rutbah Junction) und Trabil an der Grenze zu Jordanien verbinden. Unter anderem soll sie die Häfen im Süden des Irak mit den Mittelmeerhäfen verbinden und so den Zugang des Irak zu den nationalen und internationalen Märkten verbessern und sichern. Daher wird erwartet, dass die Verbindung eine bedeutende Rolle für die Zukunft des Irak spielen wird.

Leistungen

Verkehr und Infrastruktur

Gesellschaften

Dorsch International Consultants

Auftraggeber

Iraqi Republic Railways IRR

Projektleistungen

  • Sichtung und Auswertung aller verfügbaren Unterlagen und Dokumente (Baugrundgutachten für den Highway No. 1, geologische Karten)
  • Ergänzende Baugrunderkundung mit 25 Aufschlussbohrungen an geplanten Brückenstandorten, Sondierungen und bodenmechanische sowie chemische Laboruntersuchungen
  • Baugrund- und Gründungsgutachten für den Gesamtkorridor einschließlich Strecke, Brücken, Bahndämme und Einschnitte sowie für Baumaterial

Dauer

Von 2008 bis 2009

Kontakt