München: Flughafen Franz-Josef-Strauß - Umverlegung Helikopterlandeplatz

Foto der Umbaumaßnahmen
Foto der Umbaumaßnahmen

Im Zuge der Generalplanung Tiefbau für das Bauvorhaben Ramp 3 war es erforderlich den ehemalige Helikopterlandeplatz zu verlegen.

Der neu zu bauende Helikopterlandeplatz, welcher sich auf einem 6 m erhöhten Erdwall befindet, beinhaltet einen 50 x 50 m großen Landebereich inkl. der zugehörigen Befeuerung.

Südlich des Landeplatzes wurden 6 Hubschrauber-Abstellplätze mit insgesamt 5.000 m2 Fläche, sowie die erforderlichen Anbindungsflächen mit Randbefeuerung und Vorfeldbeleuchtung errichtet.

Leistungen

Flughäfen

Gesellschaften

Dorsch International Consultants

Bausumme

ca. 2 Mio €

Auftraggeber

FMG Flughafen München GmbH

Projektleistungen

Planung und Bauüberwachung der Maßnahme sowie Inbetriebnahme und Abnahme für:

  • Großräumiger Erdbau
  • Ver- u. Entsorgung (ELT/FM/AW/LW - Trassen)
  • Straßenanbindung
  • Asphalt /Betonflächen
  • Befeuerung
  • Vorfeldbeleuchtung
  • Sicherheitszaun

Projektmanagement:

  • Kostenplanung und -steuerung
  • Terminplanung und -steuerung
  • Koordination und Baustellenorganisation aller Gewerke

Dauer

Von 2002 bis 2002

Kontakt