Irak (landesweit): Hajama-Sawa Railway - Geotechnik

Die Bahnstrecke zwischen Hajama and Sawa (ca. 17 km) ist Teil der bestehenden eingleisigen Bahnlinie von Baghdad nach zur Hafenstadt Basra.

Iraqi Republic Railways (IRR) beabsichtigt den Ausbau der Strecke zwischen den Orten Hajama und Sawa mit einem zweiten Gleis. Dieses soll parallel and so nahe wie möglich zum bestehenden Gleis liegen. Entlang der Ausbaustrecke werden der Euphrat und zwei seiner Nebenflüsse auf drei größeren Brücken und drei Ortsverbindungsstraßen auf Einfeldbrücken gekreuzt.

Die Strecke verläuft im Mesopotanischen Tiefland. Die oberen zehner Meter des Untergrunds bestehen aus feinkörnigen und setzungsempfindlichen Schwemmablagerungen. Der Grundwasserspiegel liegt nur wenig unter Gelände.

Nahezu die gesamte Strecke im Ausbauabschnitt verläuft in Dammlage mit Dammhöhen bis zu 11 m. Die Bahndämme werden für das neue Gleis auf einer Seite verbreitert.

Leistungen

Verkehr und Infrastruktur

Gesellschaften

Dorsch International Consultants

Auftraggeber

Iraqi Republic Railways IRR

Projektleistungen

Sichtung und Auswertung aller verfügbaren Dokumente und Unterlagen (Bodenprofile, Baugrundgutachten, Literatur, geologische Karten)

Baugrund- und Gründungsgutachten für Strecke, Brücken und Bahndämme. Unter anderem Empfehlungen für den Mindestabstand der neuen Trasse an Brücken, der notwendig ist, um (einseitige) Mitnahmesetzungen an den bestehenden, auf Pfählen gegründeten Brücken zu verhindern, sowie Empfehlungen für die Anschüttung der neuen Dämme an den Bestand.

Dauer

Von 2008 bis 2009

Kontakt