Groß-Gerau, Hessen: Erschließung Helvetia Parc (GG08) - Fachmarktzentrum / Gewerbepark

Helvetia Parc (20 ha) - Trassenkoordination, Verkehrsprognose
Helvetia Parc (20 ha) - Trassenkoordination, Verkehrsprognose

Die Hessische Landgesellschaft (HLG) und die Kreis­stadt Groß-Gerau entwickelten gemeinsam das Gewerbe- und Sondergebiet GG08 in Groß-Gerau. Das Gebiet liegt im südöstlichen Bereich der Stadt Groß-Gerau und hat eine Größe von ca. 20 ha. In der Sondergebietsfläche ist die Ansiedlung eines Bau­marktes mit Gartencenter, Verbrauchermärkten (Voll­sortimenter und Discounter) und weiteren Fach­märkten vorgesehen. Insgesamt ist eine Ver­kaufs­fläche von ca. 20.000 m² mit 800 Pkw-Stellplätzen geplant.

Die Anbindung an das überge­ordnete Straßennetz (B44) erfolgt im Norden über einen bestehenden und im Süden über einen neuen Knotenpunkt. Die innere Erschließung des Gewerbe- und Sondergebietes GG08 wird durch insgesamt vier Erschließungsstraßen (Planstraßen) sichergestellt. 

Planung eines Erschließungsgebiets mit folgenden Inhalten:

  • ca. 500 m Straßen (2 Fahrstreifen bzw. Mischverkehrsfläche)
  • Gehwege
  • Entwässerungseinrichtungen
  • Koordination anderer Fachplaner
  • Trassenkoordination der Leitungsplanung (Sparten)

Leistungen

Verkehr und Infrastruktur

Gesellschaften

Dorsch International Consultants

Bausumme

1,5 Mio. €

Auftraggeber

Hessische Landgesellschaft mbH

Projektleistungen

  • Objektplanung Verkehrsanlagen Straßenbau, Innere Erschließung mit zwei Fahrbahnen, Knotenpunkte, Gehwege,
  • (gem. § 46 HOAI, Lph. 1 – 9 Verkehrsanlagen)
  • Koordination anderer Fachplaner
  • Trassenkoordination der Leitungsplanung (Sparten)
  • Verkehrsprognose

    • Abschätzung Verkehrsaufkommen
    • Verkehrsmodellrechnungen
    • Leistungsfähigkeitsberechnung an Knoten

Dauer

Von 2005 bis 2008

Kontakt