Frankfurt am Main: Erschließung Gateway Gardens

Erschließungsgebiet Gateway Gardens, Offizieller Spatenstich
Erschließungsgebiet Gateway Gardens, Offizieller Spatenstich

Die Grundstücksgesellschaft Gateway Gardens GmbH beabsichtigt das Gelände Gateway Gardens in Form einer Public Private Partnership mit der Stadt Frankfurt am Main zu entwickeln.

Das Gelände Gateway Gardens liegt nördlich des Flughafen Frankfurt am Main und ist allseits von Straßen umschlossen. Im Norden liegt die B43, im Osten die A5, im Süden die A3 und im Westen die Kapitän-Lehmann-Straße.

Ziel des in der Aufstellung befindlichen Bebauungsplanes ist die Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzung für ein modernes Gewerbe- und Dienstleistungsgebiet. Im Zuge dieser Planung ist es notwendig, die Erschließung des gesamten Areals sicherzustellen.

Die Erschließung des Gebietes teilt sich in die innere und äußere Erschließung auf. Die innere Erschließung wird zum einen über zwei in Ost-West-Richtung verlaufende Planstraßen sichergestellt und zum anderen über den Ausbau der vorhandenen Ellis-Road in Nord-Süd-Richtung.

Die äußere Erschließung erfolgt an 4 Anbindungspunkten. Im Westen an die Kapitän-Lehmann-Straße, im Norden an die B43, im Osten an die BAB A5 und im Süden an den Hugo-Eckner-Ring.

Die Planung beinhaltet neben der inneren Erschließung auch die Planung der äußeren Anbindungspunkte.

Leistungen

Verkehr und Infrastruktur

Gesellschaften

Dorsch International Consultants

Bausumme

22 Mio. €

Auftraggeber

Grundstücksgesellschaft Gateway Gardens GmbH, c/o OFB Projektentwicklungs GmbH

Projektleistungen

Leistungsphasen 1-9 der HOAI:

  • Grundlagenermittlung
  • Vorplanung
  • Entwurfsplanung
  • Ausführungsplanung
  • Aufstellen von Leistungsverzeichnissen und
    Kostenberechnungen
  • Objektüberwachung

Fachgebiete:

  • Tiefbau

    • Öffentliche Straßen
    • Straßenbrücke

  • Öffentliche Ver- und Entsorgung, Kanal,
    Leitungstrassen
  • Koordination.

Dauer

Von 2005 bis 2015

Kontakt