Kirchberg: Erschließung Flughafen Frankfurt-Hahn

Erschließung Flughafen
Erschließung Flughafen

Der sich in der Aufstellung befindliche Entwurf umfaßt die leistungsstarke und zukunftsweisende landseitige Verkehrserschließung von Terminal 1, Terminal 2 und dem Fracht- und Betriebsbereich des Flughafen Frankfurt Hahn.

Der Entwurf beinhaltet den Ausbau bzw. Neubau der Verkehrsanbindung ab der bestehenden K2 bis zum Anschluß an die bestehende Vorfahrt von Terminal 1.

Gleichzeitig soll mit der Planung die Vorfahrt zu dem zukünftigen Terminal 2 und die Verkehrsanbindung der bestehenden HCH-Halle und der bestehenden und geplanten Parkflächen sichergestellt werden. Hierfür ist der Ausbau des vorhandenen Straßennetzes in diesen Bereichen erforderlich. Im Rahmen dieser Baumaßnahme sind alle öffentlichen Ver- und Entsorgungsleitungen innerhalb der geplanten Straßenführung neu herzustellen und mit dem vorhandenen Ver- und Entsorgungsnetz zu koordinieren.

Die durch die Straßenbaumaßnahme bedingten Umverlegungen von nicht öffentlichen Versorgungsleitungen wie z.B. Fernwärmeleitungen und Trassen der Flughafenkommunikation (AIR-IT), sind ebenfalls Bestandteil dieser Baumaßnahme. Bei der Dimensionierung der Ver- und Entsorgungsleitungen wird die zukünftige Entwicklung des gesamten Flughafens berücksichtigt.

Im Rahmen der verkehrstechnischen Erschließung wird ein neuer zentraler Busbahnhof gebaut

Leistungen

Architektur und Städteplanung

Gesellschaften

Dorsch International Consultants

Auftraggeber

Zweckverband Flughafen Frankfurt-Hahn

Projektleistungen

  • Objektplanung Verkehrsanlagen (Leistungsphasen 2 bis 9)
  • Objektplanung Ingenieurbauwerke (Leistungsphasen 2 bis 9)

Dauer

Seit 2003