Baku: Uferpromenade Baku

Uferpromenade in Baku
Uferpromenade in Baku

AS&P – Albert Speer & Partner GmbH (AS&P) wurde mit einer Entwicklungsstudie für den Corniche in Baku beauftragt. Diese Uferpromenade erstreckt sich vom Sportstadion am westlichen Ende des Boulevards bis zur Fähranlegestelle im Osten. Die Gesamtlänge beträgt circa 3,6 km. Diese Studie wurde zwischen Mai und August 2005 erstellt.

Auf der Basis der von AS&P erstellten Studie und der erfolgreichen Präsentation des Gesamtkonzeptes vor dem Präsidenten der Republik Aserbaidschan wurde AS&P – Albert Speer & Partner GmbH (AS&P) in Arbeitsgemeinschaft mit DORSCH CONSULT Verkehr und Infrastruktur GmbH beauftragt das Konzept zu detaillieren und umzusetzen.

Die Arbeitsgemeinschaft wurde aufgefordert ein erfahrenes Team gemäß den Anforderungen des Projektes zu bilden um die erforderlichen Consulting Leistungen zu erbringen.

Das Ziel des Projektes ist es eine moderne und attraktive Uferpromenade am Kaspischen Meer entstehen zu lassen. Die Promenade, die „Corniche“ genannt wird, soll eine einzigartige Attraktion der Stadt Baku werden. Großzügig breit und weit angelegt soll das Erscheinungsbild dieser Promenade durch architektonische Aspekte und landschaftsgärtnerische Maßnahmen verschönert werden. Besonderes Augenmerk wird auf eine großstädtische Illumination der Promenade gelegt, um Besucher aus Nah und Fern zu beeindrucken.

Baku
Baku
Uferpromenade in Baku
Uferpromenade in Baku

Leistungen

Verkehr und Infrastruktur

Gesellschaften

Dorsch Group

Auftraggeber

Ministerium für Kultur und Tourismus, Aserbaidschan, Baku

Projektleistungen

Entwurfsplanung mit GU-Ausschreibung:

  • Planung der Straßenumgestaltung
  • Planung der Unterführungen
  • Konzept für sanitäre Einrichtungen und Kioske
  • Entwicklung eines Prototyps für den Pier-Bereich um öffentlichen Zugang zum Marina Restaurant und anderen öffentlichen Einrichtungen am Kaspischen Meer zu gewährleisten
  • Weiterentwicklung der Planung für das zukünftige Ver- und Entsorgungsnetz einschließlich der erforderlichen Ingenieur-Bauwerke (z.B. Stützmauern) auf Basis der von den Behörden zur Verfügung gestellten Unterlagen
  • Festlegung von grundsätzlichen konstruktiven Anforderungen für die Begrünungsmaßnahmen
  • Planung der Grünbereiche
  • Untersuchungen für die Konstruktion von künstlichen Inseln
  • Planung der befestigten Flächen
  • Empfehlungen für die Konsistenz des Mutterbodens
  • Planung der Promenade entlang des Kaspischen Meeres mit Uferbefestigungen
  • Planung der Zufahrtsstraßen und Parkplätze
  • Planung von Wasserspielen
  • Vorschläge für Springbrunnenanlagen im Meer
  • Konzept für Beleuchtung und Auswahl der Beleuchtungseinrichtungen
  • Planung und Auswahl der Corniche Einrichtungen

Dauer

Von 2006 bis 2007

Kontakt