Litvinov/ Böhlen: Rekonstruktion der Ethylenpipeline Böhlen – Litvinov

Rohrverlegung
Rohrverlegung

Die Ethylenpipeline Böhlen – Litvinov (EBL) mit einer Gesamtlänge von 139,6 km wurde 1975 in Betrieb genommen und verbindet das Werk Böhlen der BSL Olefinverbund GmbH mit der Chemieanlage von Chemopetrol in Litvinov.

Aufgrund des Verschleißes und der mangelhaften Errichtung der Pipeline bedurfte es einer umfassenden Sanierung zur Ertüchtigung der Gesamtanlage. Die Rekonstruktionsmaßnahmen mussten unter minimaler Einschränkung des Pipelinebetriebes realisiert werden, so dass ein äußerst straffer Zeitplan eingehalten werden musste.

  • Planungsphase (2/97 - 7/97) 6 Monate
  • Bauphase für mechanische Rekonstruktion (8/97 - 10/97) 3 Monate
  • Erneuerung der Automatisierung (1998) ca. 8 Monate      

Technische Daten und Leistungsumfang der Rekonsktionsmassnahme:

  • Nennweite: DN 250
  • Nenndruck: PN 63
  • Pipelinelänge Landesgrenze - Litvinov 16,7 km
  • Erneuerung von 9 Elektro - Armaturenstationen
  • Erneuerung von 6 Hand - Armaturenstationen
  • Austausch von 106 Kreuzungsbauwerken
  • Erneuerung KKS
  • Errichtung eines neuen Fernwirksystems und Verlegen eines LWL-Kabels in 2 m Abstand zur bestehenden EBL von Böhlen bis Litvinov

Leistungen

Industrie- und Anlagenbau

Gesellschaften

Dorsch International Consultants

Bausumme

20,5 Mio. €

Auftraggeber

BSL – Buna SOW Leuna Olefinverbund GmbH

Projektleistungen

  • Basic design für die Rekonstruktion des gesamten Pipelinesystems einschließlich der Steuerung und Automatisierung
  • Detaildesign: Festlegung des Rekonstruktionsumfangs, geologische und umweltfachliche Untersuchungen, Vermessung der 106 Kreuzungsstellen und 15 Stationen, Durchführung des Genehmigungsverfahrens, Baureifplanung für die Ausschreibung, Vertragsunterlagenerstellung für Materialbeschaffung, Erneuerung, Verlegen des LWL-Kabel und Bauleistungen
  • Projektmanagement/Controlling
  • Bauphase: Bauüberwachung und Bauabnahmen, Prüfung, Erstellung der Bestandsdokumentation

Dauer

Von 1997 bis 1998

Kontakt