Berlin: Flughafen Berlin-Brandenburg International Generalplanung Luftseite - Baugrunderkundung

Fotos und Luftbild
Fotos und Luftbild

Der Flughafen Berlin-Schönefeld wird zum neuen Großflughafen Berlin-Brandenburg International ausgebaut. Im Rahmen der von der FBS (Flughafen Berlin Schönefeld) ausgeschriebenen Planerleistungen erhielt die von DORSCH CONSULT, Voigt Ingenieure und Airport Consulting Partners gebildete ARGE den Generalplanungsauftrag für die luftseitigen Flugbetriebsflächen einschließlich technischer Anlagen und Systeme, u.a.:

  • Runway/Taxiway-System, Vorfelder
  • Betankung, Befeuerung, Navaids, Beleuchtung
  • Entwässerung
  • Luftseitige Betriebsstraßen

Der Auftrag enthält folgende Leistungen:

  • Ingenieurleistungen gem. HOAI Phase 1 - 8
  • SiGeKo
  • Projektmanagement
  • Qualitätssicherung
  • Vermessung
  • Simulation Flugverkehr
  • Baugrunduntersuchungen für die  Entwässerung

Das Entwässerungsystem besteht aus ca. 16 km z. T. im geschlossenen Vortrieb verlegten und bis 10 m Tiefe reichenden Kanälen, acht Pumpwerken und einem Speicherbauwerk. Das nicht wiederversickerte Niederschlagswasser wird über dafür ausgebaute und angepasste Flutgräben abgeführt. Zur Wasserrückhaltung gibt es je ein Rückhaltebecken und einen Rückhalteraum.

Leistungen

Wasser und Umwelt

Gesellschaften

Dorsch International Consultants

Bausumme

ca. 1,7 Mrd. €

Auftraggeber

FBS Flughafen Berlin Schönefeld GmbH

Projektleistungen

  • Baugrunderkundung durch 56 Kernbohrungen, 53 Kleinbohrungen und 15 Rammsondierungen, 7 z.T. auf dem bestehenden Flughafen unter Flugbetrieb
  • Bodenmechanische Laborversuche
  • Baugrundgutachten für Leitungsnetz und Einzelbauwerke
  • Erdstatische Nachweise für den Deich/Wall für den Rückhalteraum
  • Geotechnische Beratung

Dauer

Von 2005 bis 2011

Kontakt