Chemnitz: Bau der Ortsumgehung Waldenburg

Gegenstand des Projektes sind Leistungen bei Landschaftspflegerischen Ausführungsplänen für die im Rahmen des LBP zum Bau der Ortsumgehung B180 Waldenburg planfestgestellten trassennahen und externen landschaftspflegerischen Maßnahmen. Die Planung und Bauausführung erfolgt bedingt durch die örtliche Trennung und zeitlich unterschied-liche Verfügbarkeit (Baufreiheit) der Maßnahmenflächen in mehreren Teilprojekten. Die Bauausführung der externen Maßnahmen E5 – Erstaufforstung und E1 – Teichsanierung erfolgt im Frühjahr 2010. Die Realisierung der trassennahen Maßnahmen ist nach Bauende der Ortsumgehung frühestens für den Herbst 2010 bzw. das Frühjahr 2011 vorgesehen. Für die Teichsanierung ist die Anlage mobiler Bau-straßen zum und im Teich erforderlich. Das anfallende Schlammmaterial ist zu deponieren. Für die Bepflanzungen werden nach deren Herstellung Leistungen der Fertigstellungs- und Entwicklungspflege zur Erzielung eines funktionsfähigen Zustandes durchgeführt.

Planungs-/Bauumfang:

Externe Ersatzmaßnahmen:

  • 1,0 ha Erstaufforstung in Niederwiera
  • Sanierung von 2 Teichen durch Entschlammung (rd. 1,6 ha Fläche) im denkmalgeschützten Grünfelder Park in Waldenburg
  • ökologische Aufwertung eines Fließgewässers (rd. 2,5 ha) durch Anlage und Pflege von 10 m breiten Uferrandstreifen (Grünland) und punktuelle Bepflanzungen in Schwaben-Wickersdorf

Trassennahe Maßnahmen:

  • Pflanzung vom 127 Stck. Hochstämmen
  • Anlage von insgesamt rd. 1,8 ha flächigen Gehölzpflanzungen einschl. 82 Stck. Hochstämmen
  • Pflanzung vom 39 Stck. wegbegleitenden Obstbäumen einschl. Anlage krautiger Saum
  • Anlage von rd. 2.500 m² Obstbaumwiese mit 25 Stck. Obstbäumen

Leistungen

Wasser und Umwelt

Auftraggeber

Straßenbauamt Chemnitz, Zweigstelle Döbeln

Projektleistungen

Planungs- und Bauüberwachungsleistungen entsprechend Leistungsbild HOAI 2009:

  • LPH 5-6, 8-9 nach HOAI § 38 Freianlagen

Dauer

Von 2009 bis 2011