Wolgast: B 111 Ortsumgehung

B 111 Ortsumgehung Wolgast
B 111 Ortsumgehung Wolgast
  • Neubau der B 111 Ortsumgehung Wolgast.
  • Neben der Querung des über 1 km breiten Peenestromes, mit einer erforderlichen Durchfahrtshöhe von 42 m über der Bundeswasserstraße, wird im Streckenverlauf u. a. auch die Usedomer Bäderbahn, die Bahnhofstraße sowie der Südhafen überquert.
  • Die Länge des dazu erforderlichen Brückenbauwerkes beträgt ca. 1.480 m. Die größte Einzelstützweite wird voraussichtlich ca. 340 m betragen.
  • Insgesamt werden vier weitere Brückenbauwerke im Zuge der B111 bzw. zur Querung von Kreisstraßen undländlichen Wegen geplant.
  • Bestandteil der Planung ist ebenfalls die ca. 1,02 km lange „Neue Bahnhofstraße“.
  • Länge B111: ca. 6,7 km.

Leistungen

Konstruktiver Ingenieurbau

Gesellschaften

Dorsch Gruppe BDC

Auftraggeber

Straßenbauamt Stralsund

Projektleistungen

Variantenuntersuchungen und fachtechnischeBeratung im Rahmen der LP 1 und 2 für:

  • Objektplanung Verkehrsanlagen
  • Objekt- u. Tragwerksplanung Ing.-bauwerke
  • Objektplanung Verkehrsanlagen (LPH 3-6)
  • Objektplanung (LPH 1-7) und Tragwerksplanung (LPH 2;3 und 6) Ing.-bauwerke
  • FFH-Verträglichkeitsprüfung
  • IBA-Verträglichkeitsprüfung
  • Landschaftsplanung (LBP – LPH 1-5 /LAP – LPH 5+6 / Polder – LPH 1-6)
  • Bodenmechanik, Erd- und Grundbau
  • Vermessungstechnische Leistungen
  • Schalltechnische Untersuchungen
  • Verkehrsplanerische Leistungen (Umwelt, Baugrund und Vermessung werden zum größten Teil von Subunternehmern für BDC erbracht und von BDC koordiniert)

Dauer

Von 2006 bis 2010

Kontakt

Rolf Schmidt