Pipeline von Pitolganj zum Kurmitola Aviation Depot (KAD) am Flughafen Dhaka, Bangladesch

17.06.2016

DC India unterzeichnet Vertrag für Durchführbarkeitsstudie zum Bau einer 16 km langen Jet–A1-Pipeline

 
Die Wirtschaft Bangladeschs wächst aktuell um 7.1 % und zählt damit zu den nächsten 11 aufstrebenden Marktwirtschaften der Welt. Die hohe Geschwindigkeit des Wirtschaftswachstums spiegelt sich auch im Wachstum der Flugzeugindustrie Bangladeschs wider. Es wird prognostiziert, dass sich der Personenflug- und Luftfrachtverkehr von und nach Bangladesch deutlich erhöht. Ein Anstieg sowohl bei den Passagier- als auch bei den Luftfrachtbewegungen wird im nationalen und internationalen Luftverkehr erwartet. Das bedingt eine Verbesserung der Infrastruktur, die für die Flugzeugindustrie erforderlich ist und auch die ununterbrochene Versorgung mit Flugzeugtreibstoff sicher   stellt. 

Der in Kurmitola im Norden von Dhaka gelegene Hazrat Shahjalal International Airport (HSIA) ist der größte Flughafen in Bangladesch. Padma Oil Company Limited (POCL), eine Tochtergesellschaft der Bangladesh Petroleum Corporation (BPC), ist die alleinige Anlagenbetreiberin und Lieferantin des Jet A-1-Treibstoffs in Bangladesch. Die POCL trägt dabei die Gesamtverantwortung am HSIA für Lagerung und Versorgung von Flugtreibstoff.

Das aktuelle System, um Jet A-1-Treibstoff per LKW vom Godenail-Depot bis zum Kurmitola Aviation Depot (KAD) am Flughafenterminal zu befördern, ist von Verlusten u.a. aufgrund von Leckagen und Diebstahl stark beeinträchtigt. Man schätzt die Verluste einschließlich des Verlustbetrags auf dem gesamten Transportweg auf ungefähr 4 Mio. US-Dollar jährlich. Auch erweist sich das aktuelle System als wenig effektiv, unsicher und verwundbar wegen häufiger Verkehrsstaus auf der Route, Naturkatastrophen und Streiks etc.

Daher ist es ausgesprochen wichtig, diese Verluste zu reduzieren, dabei die Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit zu erhöhen sowie eine ununterbrochene Versorgung Jet A-1-Treibstoff zum KAD sicherzustellen. Das Projekt gilt als Vorhaben höchster Priorität, das im nationalen Interesse Bangladeschs auf dem schnellsten Weg realisiert werden soll.

Die von DC India zu erbringenden Consultingleistungen umfassen eine qualitativ hochwertige Durchführbarkeitsstudie, die Erarbeitung des Front End Engineering & Design (FEED)-Pakets, die Festlegung der Pipelinetrasse, Planung der Treibstoff-Ladebrücke und die Vorbereitung der Ausschreibungsdokumente für die Flugtreibstoff-Pipeline.