Städtebau

Nachhaltigkeit ist eng mit Beständigkeit verbunden. In der Ökologie beschreibt das Wort biologische Systeme, die über die Zeit in ihrer Mannigfaltigkeit und Produktivität erhalten bleiben. Für uns Menschen bietet Nachhaltigkeit über eine lange Zeit hinaus die Erhaltung unseres Wohlergehens, was sehr eng verknüpft ist mit dem Wohlergehen der Natur und einem verantwortungsvollen Umgang mit ihren Ressourcen.

Es ist schon lange offensichtlich, dass ein verschwenderischer Lebensstil der Menschen nicht aufrecht zu halten ist. Die Folgen für unsere Natur wurden klar, erste Nachhaltigkeitsbemühungen wurden vorgenommen. In den 1980er Jahren wurde deutlich, dass es nicht allein um Nachhaltigkeit an sich, sondern um die menschliche Zukunft auf unserem Planeten Erde ging. Dieses Wissen hatte zur Folge, dass die Brundtland-Kommission der Vereinten Nationen im März 1987 die heute weit verbreitete Definition von Nachhaltigkeit und einer nachhaltigen Entwicklung veröffentlichte: "Dauerhafte Entwicklung ist Entwicklung, die die Bedürfnisse der Gegenwart befriedigt, ohne zu riskieren, dass künftige Generationen ihre eigenen Bedürfnisse nicht befriedigen können."

Der Weltklimagipfel im Jahr 2005 kam zu dem Schluss, dass ein ausgeglichenes Verhältnis von umweltverträglichen, sozialen und ökonomischen Begehren die drei Brückenpfeiler der Nachhaltigkeit sind. Das dreifache Ergebnis (oder "TBL", "3BL" oder People, Planet, Profit") schließt ein breites Spektrum an Werten und Kriterien für die Messung organisatorischer (und gesellschaftlicher) Erfolge ein: ökonomisch, ökologisch und sozial.

Das Konzept der Nachhaltigkeit, wie es von den Vereinten Nationen definiert wurde, muss jetzt tragfähig werden. Das vorhandene Wissen von der Entwicklung der Zivilisation, das auf sehr wichtige Faktoren hinweist, wird nach wie vor ignoriert.

Nachhaltigkeit wird von Menschen betrieben, da menschliches Verhalten und menschliche Gefühle weltweit die einzigen Triebfedern des ökonomischen Handels bleiben. Und Ökonomie bleibt der letzte Richter über das Überleben jedes Neuen, jedes Gesetzes, jeder Erfindung und allen Prinzipien etc. Daher hat Nachhaltigkeit für menschliches Verhalten und Gefühle zu stehen, anthroposophische Werkzeuge zu nutzen, unterstützt von einem klaren Wissen der menschlichen Anatomie, nicht nur hinsichtlich menschlicher Maßstäbe sondern auch hinsichtlich menschlichen Erkennens im Allgemeinen. Hier herrscht jedoch Mangel, einzig ein verbessertes Verständnis und ein engerer Zusammenhalt lokaler kultureller Werte können diesen Mangel beheben.

Daher ist der letzte Aspekt der Nachhaltigkeit auch der anspruchsvollste Aspekt, der Aspekt der kulturellen Nachhaltigkeit. Es ist wichtig für einen Entwicklungsprozess, Verständnis für die Kultur einer Gesellschaft mit all ihren Kunstformen zu haben, um diese lokalen Kulturausprägungen zu erhalten und aufzuwerten.

Nachhaltiger Städtebau bei Dorsch berücksichtigt im Design und im Entwicklungsprozess alle Ebenen der Nachhaltigkeit, in einer integrierten und schrittweisen Annäherung intelligente Stadtplanung zu erreichen. Um konkurrenzfähig zu bleiben, setzt der Unternehmensbereich nicht nur seine Forschungen fort sondern pflegt auch das bereits vorhandene Wissen, einzigartig in der Industrie und tief verwurzelt im reichen Erbe des Handels resultierend aus der Kultur und Geschichte des Mittleren Ostens.

Unser Ansatz ist heuristisch und vielschichtig konzentriert auf Top-Down-Prozesse, idealerweise werden Analysen erstellt, von der Makro- bis zur Mikroebene.

Unser Team setzt sich aus Spezialisten zusammen, die Querdenker sind und auf das Wissen vieler Spezialgebiete zurück greifen können. Damit wird der Projektbedarf gedeckt, das gesammelte Unternehmenswissen weitergeleitet, Werkzeuge und Ressourcen noch präziser eingesetzt. Dazu gehören:

  • Baulandökonome
  • Regionale Planung
  • Städteplanung und -bau
  • Planung städtischer Gebiete

Unsere Methode

Der Weg, diese oben dargestellte Vision zu verwirklichen, wird von uns systematisch geplant. Es werden sämtliche Aspekte betrachtet, die eine Rolle in der intelligenten Stadtplanung spielen. Diese Aspekte werden über ein sehr breites Spektrum von Disziplinen ausgebreitet, die die unterschiedlichen Felder der Kunst und der Wissenschaft einbeziehen. Diese Aufgaben werden von unserem multi-disziplinären Team in enger Zusammenarbeit bewältigt.

Das sind unsere Prinzipien, die wir bei unserer Stadtentwicklungsprozessen beachten:

  • Im Einklang mit der Natur
  • Im Einklang mit der Kultur
  • Geeignete Dienstprogramme und Infrastruktur-Technologie
  • Gastlichkeit
  • Realisierbar hinsichtlich Effizienz und Ökonomie
  • Dank "Cognitive Design" effiziente und innovative Wissenserzeugung und -verbreitung
  • Jobmotor und Opportunity-Matrix
  • Regionale Integration

Konventionelle ökonomische Analysen können nicht einfach auf alle städtischen Situationen angewandt werden. Was dem Markt fehlt, sind viele Produkte, ganz besonders die, die mit städtischer Infrastruktur verbunden sind. Generell werden Investitionsentscheidungen getroffen, ohne dass die städtische Struktur im Allgemeinen und die externen ökonomischen Skaleneffekte sowie die Kostenprogression im Einzelnen berücksichtigt werden. Daher ist es schwierig, die Ressourcen optimal zu verteilen entweder innerhalb des öffentlichen Sektors oder zwischen öffentlichen und privaten Sektoren.

Trotz des seit kurzem wachsenden Interesses an der ökonomischen Bauleitplanung insbesondere in den USA ist das noch eine sehr junge Disziplin, die an nur wenigen Universitäten, die sich mit Städteplanung spezialisiert auf Stadtentwicklung, gelehrt wird. Das ökonomische Modell wurde von der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät des MIT geprüft und bestätigt, eine der wenigen Universitäten, die sich mit den ökonomischen Aspekten des Städtebaus befassen.

Stadtplanung schließt die folgenden Services ein:

  • Anlage des Bauleitplans
  • Umweltfreundliche, nachhaltige Nachbarschaft
  • Integration in den Gesamtverkehrsplan

Flächenbestimmung

Die Bauvorhaben werden grob in Landschaftscharakter und Gebiete unterteilt, die mehr als eine eindeutige Eigenschaft haben, die gebildet werden durch Regelbestimmungen für Bauvorhaben.

Regelbestimmungen für Bauvorhaben

Städtische Verwaltungspläne beinhalten Regelbestimmungen für Bauvorhaben und organisatorische Rahmen für zukünftige Bauvorhaben. Für groß angelegte Projekte werden neue Behörden oder "Bauaufsichtsbehörden" nötig.

Planung öffentlicher Räume

Planung öffentlicher Räume beinhaltet Entwurfskontrollen für die Beleuchtung, Wegeermittlung und Straßenansicht

Gerichtet an öffentliche Auftraggeber und internationale Behörden fokussiert dieser Fachbereich sich auf nationale Bauvorhaben und Tourismus:

  • Nationale Bebauungsprogramme
  • Programme zur Entwicklung touristischer Ziele
  • Regionale Bebauungspläne

    • Bereiche für Bebauungsberatung:
    • Wachstumsstrategieberatung

  • Ausbau touristischer Attraktionen

    • Verständnis für den Zielkunden
    • Produktpakete für inländische Märkte
    • Preisfindung für touristische Produkte
    • Entwicklung von Produktbroschüren
    • Publicity: Zusammenarbeit mit den Medien
    • Verständnis für die Medien
    • Internet-Promotion

  • Leitsysteme und Wegeermittlung für touristische Attraktionen
  • Lizensierung touristischer Geschäfte
  • Das Finden beglaubigter Touristeninformations-Zentren
  • Besuchersicherheitsplanung
  • Marktsegment-Analysen

    • Tourismus, gerichtet an Kulturerbe
    • Tourismus, gerichtet an Landesgeschichte
    • Barrierefreier Fremdenverkehr
    • Medizintourismus
    • Rucksack-Tourismus
    • Geschäftsreisen
    • Öko-Tourismus
    • Religiös motivierter Tourismus
    • Essen und Trinken
    • Kreuzfahrt-Tourismus